Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Vorläufige Bestimmungen

  1. Der Inhaber von Sembot.com (https://de.sembot.com) – im Folgenden „Website“ genannt ist Sembot Ltd https://beta.companieshouse.gov.uk/company/12622610
  2. Die von der Website angebotenen Dienste können entweder kostenpflichtig oder kostenlos sein. Bei der Nutzung kostenpflichtiger Dienste ist eine vorherige Bestellung erforderlich.
  3. Personenbezogene Daten werden gemäß den geltenden Vorschriften verarbeitet. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Informationen verarbeiten.

Nutzungsbedingungen

  1. Die Website verbindet sich über das OAuth2-Protokoll mit dem Google Ads/Adwords-Konto. Die Website leitet den Benutzer auf die Website von Google weiter, wodurch der Benutzer seine Zustimmung zur Verbindung mit der Website geben kann.
  2. Der Benutzer versteht, dass er durch die Zustimmung zur Verbindung im Google-Panel es der Website ermöglicht, Werbekampagnen auf verbundenen Google-Konten zu ändern.
  3. Der Benutzer erlaubt der Website, Daten aus dem Google Ads-Konto zu sammeln. Diese Daten betreffen die Effizienz des Kontos, die nicht als personenbezogene Daten bezeichnet werden.
  4. Die Website verarbeitet die erhobenen Daten nur zum Zweck der Erbringung von Dienstleistungen für den Benutzer, mit Ausnahme von der Punkten 5. und 6.
  5. Die Sammeldaten, die von der Website gesammelt werden, können verwendet werden, um allgemeine Berichte zu erstellen, die die Identifizierung sensibler Daten, insbesondere beworbener Phrasen, Budgets und Benutzerdaten, verhindern. Allgemeine Berichte, die mit diesen Daten erstellt werden können, haben Querschnittscharakter – z.B. ein Bericht über die Klickrate aus verschiedenen Anzeigenpositionen, je nach Land. Es werden keine mit einem bestimmten Benutzer verbundenen Informationen weitergegeben.
  6. Die gesammelten Daten werden für maschinelles Lernen verwendet, das der Website hilft, Entscheidungen über die Änderungen am Google Ads-Konto zu treffen.
  7. Der Benutzer darf verbundene Ads-Konten auswählen, auf die die Website Zugriff hat.
  8. Die Website lädt Kampagnen und Anzeigengruppen aus dem aktivierten Google Ads-Konto herunter.
  9. Der Benutzer kann Keywords auswählen, die von der Website überwacht werden. Es werden keine ausgewählten Keywords von der Website gespeichert.
  10. Der Benutzer kann auf der Website die Zielposition seines ausgewählten Keywords festlegen.
  11. Der Benutzer muss den maximalen Cost-per-Click für das gesamte Google Ads-Konto festlegen.
  12. Der Benutzer kann den maximalen Cost-per-Click für ein ausgewähltes Keyword festlegen. Wenn der maximale CPC nicht auf Keyword-Ebene festgelegt ist, wird die Einstellung des maximalen CPC für das gesamte Konto angewendet.
  13. Der Benutzer kann den Mindestpreis pro Klick festlegen oder die Option „immer auf der ersten Seite“ oder „immer oben auf der Seite“ auswählen.
  14. Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Website den Cost-per-Click zwischen den festgelegten minimalen und den maximalen CPC ändert und dass eine solche Aktion die Effizienz der Ausführung von Google Ads-Kampagnen beeinflusst.
  15. Der Benutzer kann eine Option auswählen, die die Kosten pro Klick kontinuierlich senkt, wenn die aktuelle Position der erwarteten Position entspricht. Eine solche Aktion führt zu einer Senkung des CPC, aber wenn die Kampagne wenig Traffic hat, kann dies zu einer erheblich schlechter Anzeigenposition führen.
  16. Der Benutzer hat die Möglichkeit, den Toleranzbereich einer Zielposition eines Keywords auszuwählen, das heißt, Änderungen des Cost-per-Click auszuschalten, solange die Anzeige in den eingestellten Bereich passt (es funktioniert nicht mit der Option „Cost-per-Click senken“).
  17. Der Benutzer versteht, dass das Festlegen einer Zielposition und des maximalen CPC den Algorithmus startet.
  18. Der Benutzer kann die Ausführung des Algorithmus stoppen, indem er den maximalen Cost-per-Click löscht, die Zielposition löscht, das Keyword deaktiviert oder das Google Ads-Konto trennt.
  19. Das Keyword, das dem Monitoring hinzugefügt wurde (aktiv ist), aber keine Zielposition hat, wird von der Website überwacht, jedoch keine Änderungen werden vorgenommen.
  20. Die Website speichert Informationen zu Keyword-Einstellungen mithilfe von Labels, die einem Keyword in Google Ads hinzugefügt werden.
  21. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass sich die Änderung von Labels mithilfe von Google Ads auf das Funktionieren der Website auswirkt.
  22. Das Ändern der Labels direkt in Google Ads ist eine der Möglichkeiten, mit der Website zu arbeiten, und ist absolut sicher.

Geteilte Google Ads-Daten und ihre Verarbeitung

Verbindung mit dem Google Ads-Konto

  1. Das System speichert die Informationen, die für die Verbindung mit dem Google Ads-Konto erforderlich sind, die Konto-ID, den Kontonamen und das OAuth2-Autorisierungstoken .
  2. Das System speichert die Identifikationsdaten von Google Ads-Konten, die mit einem verbundenen Google Ads-Konto verknüpft sind und für die das verbundene Konto Änderungsrechte besitzt (untergeordnete Verwaltungskonten, verknüpfte Konten). Diese Informationen sind wichtig, um die Auswahl des Kontos zu ermöglichen, an dem Sie arbeiten können, falls mehr als ein Google Ads-Konto verbunden ist. Die Speicherung der Daten erfolgt nur zum Zweck der Beschleunigung von der Schnittstelle (Cache). Das System speichert die Informationen über die Währung und die Zeitzone des Kontos.
  3. Das System speichert die Kampagnen (die ID, den Namen) von Konten, die vom Benutzer hinzugefügt wurden, um die Schnittstelle zu beschleunigen (Cache).
  4. Das System lädt die Liste der Keywords für die jeweilige Kampagne herunter, um die Option zum Hinzufügen eines Keywords zum System zu aktivieren. Die Daten werden nicht gespeichert und verschwinden aus dem System nach dem Schließen des Fensters, wo Sie neue Keywords hinzufügen.
  5. Das System speichert kumulativ (mit einer vom Benutzer gewählten Häufigkeit) aktuelle (nur für den bestimmten Tag der Überprüfung) Auktionsstatistiken für Keywords, die der Benutzer durch eine Schnittstelle oder durch Hinzufügen eines Sembot-Labels zum Schlüsselwort hinzugefügt hat. Andere Keywords werden vom System nicht verarbeitet. Das System speichert die folgenden Informationen: die Keyword-ID, die Anzeigengruppen-ID, den Anzeigengruppennamen, die Kampagnen-ID, den Kampagnennamen, die Anzahl der Ansichten, die Anzahl der Klicks, die durchschnittliche CTR, die durchschnittliche Position, den durchschnittlichen CPM, die ungefähren Kosten für die erste Position, die ungefähren Kosten für die Spitze der Ergebnisse, die ungefähren Kosten für die erste Seite, das Ergebnis der Qualität, den Matchtype, die Zeit der Ansicht, die Konto-ID, den Kontonamen.

Verbindung über das Skript „Ads skript“

Für den Fall, dass die volle Kontrolle über die übertragenen Daten erforderlich ist, besteht die Möglichkeit einer kontrollierten Übertragung der Daten durch Google Ads/Adwords-Skripte.

  1. Das System speichert kumulativ (mit einer vom Benutzer gewählten Häufigkeit) aktuelle (nur für den bestimmten Tag der Überprüfung) Auktionsstatistiken für Keywords, die der Benutzer durch eine Schnittstelle oder durch Hinzufügen eines Sembot-Labels zum Schlüsselwort hinzugefügt hat. Andere Keywords werden vom System nicht verarbeitet. Das System speichert die folgenden Informationen: die Keyword-ID, die Anzeigengruppen-ID, den Anzeigengruppennamen, die Kampagnen-ID, den Kampagnennamen, die Anzahl der Ansichten, die Anzahl der Klicks, die durchschnittliche CTR, die durchschnittliche Position, den durchschnittlichen CPM, die ungefähren Kosten für die erste Position, die ungefähren Kosten für die Spitze der Ergebnisse, die ungefähren Kosten für die erste Seite, das Ergebnis der Qualität, den Matchtype, die Zeit der Ansicht, die Konto-ID, den Kontonamen.
  2. Die Datenmenge aus Punkt 1 kann begrenzt werden. Damit das System ordnungsgemäß funktioniert, ist die Mindestdatenmenge wie folgt: die Konto-ID, der Kontoname, die Anzahl der Ansichten, die durchschnittliche Position, der Keyword-Name (kann verschlüsselt oder geändert werden), die Keyword-ID, die Anzeigengruppen-ID.
  3. Die Begrenzung der Datenmenge wirkt sich auf die im Website-Panel angezeigten Informationen aus.
  4. Die fehlende Verbindung mit Google Ads deaktiviert die Option zum Ändern der Parameter auf Website-Ebene. Die Parameter können direkt im Google Ads-Konto durch Bearbeiten (Hinzufügen) von Keyword-Labels geändert werden.
  5. Die durch das Skript vorgenommenen Änderungen werden im Skriptregister im Google Ads-Panel angezeigt.

Datenverarbeitung mit Google Ads

  1. Der Benutzer stimmt der Verarbeitung der oben genannten Daten durch die Website zu.
  2. Die Website verarbeitet Daten, um den Service zu leisten, eine Spielstrategie für die ausgewählte Position zu erstellen und dem Benutzer Berichte zu liefern.
  3. Die Website gibt die Daten des Benutzers nicht an Dritte weiter.
  4. Die Website verwendet Daten für maschinelles Lernen.
  5. Die Website kann aggregierte, anonymisierte Daten verwenden, um Sammelberichte zu präsentieren. Sammelberichte enthalten Daten von mehreren Kundenkonten, und die angezeigten Daten verhindern die Identifizierung eines Keywords, einer Entität, eines Kontos usw. Der Zweck dieser Notation besteht darin, die Erstellung von Querschnittsberichten, wie Klickrate von ausgewählten Positionen, Konversionsrate von ausgewählten Positionen usw., zu ermöglichen.

Haftung

  1. Die Website haftet nicht für Folgen einer Änderung des Cost-per-Click (CPC) für das ausgewählte Keyword.
  2. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Website die Kosten basierend auf dem vom Benutzer für Cost-per-Click ausgewählten Bereich ändert, um die vom Benutzer ausgewählte Position zu erreichen.
  3. Der Benutzer versteht, dass das Erreichen der Position auf der Vorhersage von den Änderungen in den Auktionen basiert, und die Durchführung kann unmöglich sein.
  4. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Website den Cost-per-Click innerhalb des zulässigen Bereichs erhöht, falls das Keyword an einer zu niedrigen Position angezeigt wird, und den Cost-per-Click senkt, wenn die Position zu hoch ist.
  5. Die Website haftet nicht dafür, wenn das Keyword die durchschnittliche Position in einem bestimmten Zeitraum erreicht.
  6. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Website basierend auf der API-Google Ads-Schnittstelle oder auf den Daten, die vom Google Ads-Skript direkt aus dem Konto des Benutzers heruntergeladen werden, funktioniert.
  7. Google Ads überträgt keine Daten in Echtzeit. Die Daten werden verzögert, normalerweise um einige Minuten im Vergleich zum aktuellen Status.
  8. Die verzögerten Daten haben normalerweise keinen großen Einfluss auf die durchschnittlichen Ergebnisse. Die Website haftet nicht für Verzögerungen bei der Datenübertragung durch Google und die damit verbundenen Folgen.
  9. Die Folgen verzögerter Daten sind eine Änderung aufgrund nicht mehr aktueller Informationen. Normalerweise dauert der periodische Trend länger; die verzögerte Änderung hat einen minimalen Einfluss auf das Ergebnis der Aktion.
  10. Neben den regelmäßigen Verzögerungen bei der Datenübertragung durch Google kann es gelegentlich zu längeren Verzögerungen bei der Aktualisierung der Daten kommen.
  11. Bei längeren Verzögerungen bei der Aktualisierung der Daten nimmt die Website die Änderungen nicht vor. Das bedeutet, dass die Änderungen nicht vorgenommen werden, wenn die Website in den nachfolgenden Prüfzyklen dieselben Daten erhält. Der Cost-per-Click wird im eingestellten Bereich gehalten und die Anzeige wird an Positionen geschaltet, die den aktuellen Kosten angemessen sind.
  12. Längere Verzögerungen treten gelegentlich auf und betreffen einzelne Keywords. Der Benutzer versteht, dass solche Fälle vorkommen und die Website dafür nicht haftet.
  13. Der Benutzer versteht, dass die einzige Folge längerer Verzögerungen darin besteht, dass die Anzeige mit den Kosten vor der Verzögerung an einer unbekannten Position angezeigt wird (in fast allen Fällen liegt die Position in der Nähe der Position vor der Verzögerung).
  14. Der Benutzer versteht, dass die Auswahl der Option zur kontinuierlichen Senkung des Cost-per-Click („Lowering“) zu einer Kostensenkung führt, auch wenn das Keyword bereits an der ausgewählten Position ist. Bei einer großen Anzahl von Ansichten führt diese Aktion zu einer Senkung des Cost-per-Click. Bei Wörtern mit einer geringen Anzahl von Ansichten und dem falsch ausgewählten minimalen Cost-per-Click kann eine solche Aktion dazu führen, dass die Ausichten eines Keywords stoppen. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass er dafür verantwortlich ist, die Option „Lowering“ zu wählen und die Mindestkosten pro Klick richtig zu wählen.
  15. Der Benutzer nutzt die Website auf eigene Verantwortung und auf eigene Gefahr.
  16. Die Parteien (die Website, der Benutzer) schließen die Haftung im Zusammenhang mit dem Betrieb des Systems (Änderung des Cost-per-Click) für den sog. entgangenen Gewinn („lucrum cessans“) aus.
  17. Im Falle eines Verstoßes gegen die Regeln der Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine der Parteien (die Website, den Benutzer) und bei Schäden an der anderen Partei ist die Partei, die den Verstoß begangen hat, zum Ersatz des Schadens, begrenzt auf den tatsächlichen Schaden, verpflichtet („damnum emergens“ ), unter Ausschluss der Haftung für den entgangenen Gewinn („lucrum cessans“).
  18. Im Falle eines Verstoßes gegen die Regeln zur Verarbeitung von Daten, die von der Website aus dem Google Ads-Konto gesammelt werden, und wenn es der anderen Partei Schaden zufügt, ist die Partei, die den Verstoß begangen hat, zum Ersatz des Schadens, begrenzt auf den tatsächlichen Schaden, verpflichtet („damnum emergens“), unter Ausschluss der Haftung für den entgangenen Gewinn („lucrum cessans“).

Daten aus Formularen

Der Nutzer stimmt der Verarbeitung der eingegebenen Daten durch den Dienst zu. Die eingegebenen Daten werden nicht an die Dritte weitergegeben.

Newsletter-Abonnement

Verarbeitung einer E-Mail-Adresse für Zustellung von Nachrichten

Anmeldung

Verarbeitung der E-Mail-Adresse für das Einloggen und die Systemkorrespondenz

Auftragsübermittlung

Die Verarbeitung von Daten, die für die Durchführung von Internetzahlungen und die Ausstellung eines Verkaufsdokuments erforderlich sind: wie der Vorname, der Nachname, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer, die Kontaktdaten fürs Verkaufsdokument, der Firmenname, die Steuer-Identifikationsnummer (in EU – die Mehrwertsteuer).

Die Eingabe der obengenannten Daten ist freiwillig, die fehlende Eingabe kann jedoch die Einrichtung eines Kontos und den Kauf unmöglich machen.

Die von der Website im Rahmen des Sembot-Dienstes erhobene Daten

Das Sembot-System erhebt Daten aus dem Google Ads / Adwords-Konto, die zur Erbringung des Dienstes erforderlich sind. Die Daten stammen direkt aus dem Gooogle Ads-Konto im Rahmen der ausdrücklichen Zustimmung des Benutzers, diese Daten an Sembot.com weiterzugeben

Diese sind:
– Informationen zu verknüpften Google Adwords-Konten
– Informationen zu Kampagnen im Konto
– Informationen zu Anzeigengruppen in der Kampagne
– Informationen zu Keywords in der Anzeigengruppe
– Informationen im Keywords Performance Report: https://developers.google.com/adwords/api/docs/appendix/reports/keywords-performance-report

Verarbeitung personenbezogener Daten

Die über die Formulare erhobenen personenbezogenen Daten werden nur für die Nutzung der Website verarbeitet. Es werden keine Daten an die Dritte weitergegeben

Rechte vom Benutzer

Der Benutzer hat das Recht, auf die auf ihn bezogenen Daten zuzugreifen, diese Daten zu berichtigen, zu ändern, zu löschen sowie ihre Verarbeitung einzuschränken. Der Nutzer hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten zu erheben – beim Präsident des Amtes für Schutz von personenbezogenen Daten

Die Verwendung von Cookies

Der Dienst verwendet Cookies gemäß Art. 173 des Telekommunikationsgesetzes vom 16. Juli 2004. Cookies sind notwendig, um einen komfortablen Betrieb der Website zu gewährleisten, Analysedaten zu Werbezwecken zu sammeln (für Identifizierung, ob der Nutzer sich auf der Website aufgehalten hat). Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben und über Cookies zur Verfügung gestellt. Der Benutzer kann das Sammeln von Cookies durch entsprechende Einstellungen im Browser blockieren.